DG = Wallonie? Onbespreekbar!

Der Vorschlag der N-VA, die Deutschsprachige Gemeinschaft in eine unumkehrbare Abhängigkeit zur Wallonischen Region zu bringen, ist aus Sicht von ProDG „onbespreekbar“!

Wir müssen darauf bestehen, ein gleichberechtigter Gliedstaat in Belgien zu sein, mit den gleichen Rechten und Pflichten wie alle anderen.

Selbstverständlich bleibt es für uns wichtig, die Freundschaften und Partnerschaften mit allen anderen Teilstaaten in Belgien zu pflegen und auszubauen. Die Bürgerinnen und Bürger der DG aber zu Wallonen machen zu wollen, widerspricht unserer Identität und nimmt uns jegliche Zukunftsperspektive.

Wir sind Freunde der Flamen, Wallonen und Brüsseler, aber: Wir sind keine Wallonen, sondern deutschsprachige Belgier! Als solche möchten wir auch künftig institutionell anerkannt bleiben.

 

Clemens Scholzen
Vorsitzender von ProDG