Beitrag zur Erinnerungskultur: Tagung über Kriegserfahrungen

Der Geschichtsverein ZVS und der Rotary-Club haben gemeinsam eine Tagung in St. Vith organisiert, die die Erfahrungen des Ersten und des Zweiten Weltkriegs thematisiert.  Die Tagung sei ein Beitrag zur Erinnerungskultur, sagte ZVS-Präsident Klauser.

ProDG: Herzlichen Glückwunsch an die Veranstalter! Das …

 

Jetzt weiterlesen!

Der Geschichtsverein ZVS und der Rotary-Club haben gemeinsam eine Tagung in St. Vith organisiert, die die Erfahrungen des Ersten und des Zweiten Weltkriegs thematisiert.  Die Tagung sei ein Beitrag zur Erinnerungskultur, sagte ZVS-Präsident Klauser.

In St. Vith hat eine Tagung die Erfahrungen des Ersten und des Zweiten Weltkriegs thematisiert. Sie spannte den Bogen von 1914 über 1944 bis heute. Organisiert wurde die Tagung vom Geschichtsverein “Zwischen Venn und Schneifel” in Zusammenarbeit mit dem Rotary Club St. Vith-Eifel und dem Staatsarchiv Eupen. 355 Zuhörer nahmen daran teil, größtenteils

 

ProDG: Herzlichen Glückwunsch an die Veranstalter! Das war eine fantastische und lehrreiche Tagung, die dazu beigetragen hat, unsere Geschichte besser zu verstehen und an die Gräuel der Kriege zu erinnern. Die Botschaft ist klar und unmissverständlich: Nie wieder Krieg!