GoogleMap

Aktuelles

 
Zeitungen isoliert

Paasch richtet Brief an Kindergärtner

21.03.2013: Grenzecho Unterrichtsminister Oliver Paasch (ProDG) hat sich mit einem Offenen Brief an die Kindergärtner in der DG gerichtet. Hintergrund ist das Thema Sauberkeit im Kindergarten und die Windelentwöhnung bei Kleinkindern. „In den letzten Wochen sind einige Leserbriefe im GrenzEcho erschienen. Darin wird mir vorgeworfen, das Problem zu leugnen und die Arbeit der Kindergärtner nicht wertzuschätzen“, erklärte Paasch. Dabei sei es auch um das Wort „Malheurchen“ gegangen, das er im Parlament im Rahmen einer diesbezüglichen Debatte aber gar nicht gebraucht habe. „Ich leugne das Problem nicht, und ich bewundere die Arbeit, die im Kindergarten geleistet wird“, so der Minister. Den Offenen Brief habe er verfasst, um seine Position klarzustellen und „mit entstandenen Missverständnissen aufzuräumen“. >> diesen Artikel weiterlesen Lesen Sie hier >> den Offenen Brief des Ministers Oliver Paasch an die  Kindergärtner der DG >> Zitate aus der Rede des Unterrichtsministers im Parlament vom 25.02.2013 >> das Interview von Grenzecho mit DG-Unterrichtsminister Oliver Paasch >> den Artikel „Wir nehmen das Problem ernst“ auf Grenzecho.net >> Wortprotokoll aller Plenum-Reden zum Thema „Erlernen der Sauberkeit im Kindergarten“

Weiterlesen
IMG_5756

Auswärtsspiel vor heimischer Kulisse

18. März 2013: Grenzecho Rhetorika: Finale 2013 des Rednerwettstreits für Abiturienten So alt wie die Finalisten ist die „Rhetorika“ mittlerweile. Seit nunmehr 17 Jahren gibt es den Rednerwettstreit, dessen Organisation inzwischen in den Händen von „Jugend und Gesundheit“ liegt. Diesmal wurde Michael Moutschen, Schüler der Bischöflichen Schule (BS) St.Vith, mit einer Rede zu Berlusconi zum „Abräumer des Abends“. Sieben der acht Kandidaten kamen aus der Eifel: „In diesem Jahr war die Eifel einfach stärker“, so Moderator Olivier Krickel. Handzeichen belegten dann auch deutlich die Eifler Überzahl – das Publikum hatte fast gänzlich den Weg übers Venn ins voll besetzte BRF-Funkhaus angetreten und bescherte den Rednern quasi ein Auswärtsspiel vor heimischer Kulisse. Eine Neuerung war die musikalische Untermalung der „Leerläufe“ durch Stefan Pitz am Klavier, eine andere war die Unterteilung der Themen in Lifestyle, Regionales und Globales. Recherche unter permanenter Beobachtung >> Weiterlesen

Weiterlesen
lachende schulkinder vor der tafel

Weniger Krankentage: Statistik zum Unterrichtswesen der DG

15. März 2013: BRF Die Anzahl Krankmeldungen ist im Vergleich zum Schuljahr 2009-2010 gesunken. Auffallend häufig krank ist die Gruppe der 40- bis 44-jährigen Lehrer. Das geht aus der neuen Statistik zum Unterrichtswesen hervor, die Minister Paasch am Freitag vorgestellt hat. Im Schuljahr 2009-2010 hatte es im Schulwesen der Deutschsprachigen Gemeinschaft überdurchschnittlich viele Krankheitstage gegeben. Seitdem sind sie um 13 Prozent zurück gegangen. Häufigste Krankheitsursache sind psychische und Verhaltensstörungen. Auffallend oft krank sind die Lehrkräfte Anfang 40. >> Klick mich an: Hier geht’s zu Artikel, Video und Radiobeitrag

Weiterlesen
Zeitungen isoliert

Glücksforscher: Wissenschaftsautor Dr. Stefan Klein referierte vor beeindruckender Kulisse im Triangel

15. März 2013: Grenzecho „Stopp sagen“ als Anti-Depressivum Von Gerd Hennen St.Vith Die ProDG-Fraktion im PDG lud am Dienstagabend im St.Vither Triangel zu einer auf den neuesten Erkenntnissen der Neurobiologie basierenden Entdeckungsreise auf der Suche nach der Wissenschaft des Glücklichseins ein. In Zeiten von „Burnout“ und „chronischer Depression“ scheint dieses Thema die Massen zu bewegen, denn trotz widrigster Wetterbedingungen war der kleine Saal des Triangels bis auf den letzten Platz besetzt, was die Initiatoren Lydia Klinkenberg und Maik Goebbels jedoch nur ansatzweise überraschte, bot man doch mit Dr. Stefan Klein die absolute Koryphäe der deutschen Wissenschaftsliteratur auf. >> Hier geht’s zum Artikel

Weiterlesen
Vortrag Dr. Stefan Klein "Die Glücksformel”

Auf Einladung der ProDG-Fraktion

Warum wir ohne Glück nicht existieren können: Dr. Stefan Klein präsentiert sein Buch „Die Glücksformel“ Wieso ist die Wissenschaft des Glücks die Wissenschaft unserer Bedürfnisse? Wie kann man ein Burn-out vermeiden? Diesen und anderen Fragen ging der international bekannte Physiker und Philosoph Dr. Stefan Klein am vergangen 12. März 2013 auf Einladung der ProDG-Fraktion nach. Dr. Stefan Klein gilt als der erfolgreichste Wissenschaftsautor deutscher Sprache. Sein Buch „Die Glücksformel – Wie die guten Gefühle entstehen“ stand über ein Jahr lang auf allen deutschen Bestsellerlisten und verhalf dem Autor zu internationaler Bekanntheit. Der Referent erklärte den 200 Interessierten, die sich trotz der plötzlichen Rückkehr des Winters  und dem Verkehrschaos im Triangel eingefunden hatten, wie man Glück nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen definiert, warum es in der Welt existiert und wie man es erlangen kann. „GLÜCK KANN MAN LERNEN!“, so seine These. „Glück ist lebensnotwendig.“ Der bewusste Umgang mit positiven wie negativen Gefühlen, im Fachjargon „Kognitive Verhaltenstherapie“, ist nachweislich die wirkungsvollste Strategie gegen Depression. Ein Gute-Laune-Tagebuch kann helfen. „Mehr Wohlstand hingegen bringt nicht mehr Wohlbefinden“, eine Schlussfolgerung zu der auch Prof. Dr. Meinhard Miegel kam, der auf Einladung der ProDG-Fraktion im vergangenen November 2012 ein Impulsreferat zum Thema Grenzen des Wirtschaftswachstums hielt. Der Informations- und Diskussionsabend war eine weitere Veranstaltung der ProDG-Fraktion im Rahmen einer ganzen Reihe von Aktionen und Events, die sich mit den wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts beschäftigen. Der nächste Vortrags- und Diskussionsabend findet am 18. September im Europasaal in Eupen statt. Der Globalisierungsforscher Prof. Dr. Dr. Franz-Josef Radermacher wird an diesem Abend sein Buch „Welt mit Zukunft“ vorstellen.

Weiterlesen

ProDG auf Facebook

ProDG
ProDG19/08/2017 @ 19:05
Wir gratulieren zur Qualifikation und wünschen viel Erfolg!! Eine tolle Werbung für #Ostbelgien 😊👍🏻
7    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG15/08/2017 @ 18:09
Die Investitionen der Deutschsprachigen Gemeinschaft in den Ausbau der #Kinderbetreuungsangebote werden derzeit und in den kommenden Jahren deutlich erhöht, sowohl im Norden als auch im Süden 😊👍🏻👍🏻😊
11    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG10/08/2017 @ 18:00
Bei Maike van den Booms Vortrag zu ihrem Bestseller „Wo geht’s denn hier zum Glück?“ präsentiert sie Denkanstöße und inspiriert ihre Zuhörer, selbst ihr Gehirn anzuschmeißen und ihr Glück in die Hand zu nehmen. Unterhaltsam, interaktiv und kurzweilig! Am 21.09.2017 referiert sie über dieses Thema im Kulturzentrum Alter Schlachthof Eupen. Eine öffentliche Veranstaltung zu der wir Sie herzlichst einladen!
4 4    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG08/08/2017 @ 21:03
👍🏻👍🏻👍🏻
9 1    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG07/08/2017 @ 15:59
Unsere Mitglieder erzählen in einem Satz, was Ihnen bei ProDG besonders am Herzen liegt.

Heute spricht sich Lydia Klinkenberg, die den Ausschuss für Gesundheit und Soziales betreut, für die Kleinkindbetreuung aus. Investitionen in diesem Bereich stehen ganz oben auf unserer Prioritätenliste und er soll massiv ausgebaut werden.
61 10 11    Zeige auf Facebook

ProDG Youtube Kanal

MENU