Beteiligung der DG an Projekten zur Lese- und Literaturpädagogik

Antwort des Ministers Harald Mollers auf eine mündliche Frage
Plenarsitzung vom 24.11.2014

Ungenügende Lesekompetenz ist leider auch hierzulande immer noch Fakt und daher logischerweise auch hier in diesem Hause mehrfach an­gesprochen und debattiert worden. … Es gibt auch einen kurzfristigen Handlungsbedarf, der mit Projekten im Bereich der „Lese- und Literaturpädagogik“ – zumindest teilweise – abgedeckt werden kann, etwa so, wie es die „Kulturelle Aktion und Präsenz“ in Zusammenarbeit mit „Leseteppich“ vor Kurzem mit ihrem Projekt gemacht hat. Inwieweit beteiligt sich die DG an diesem oder ähnlichen Projekten, um die betroffenen Eltern und Kinder zu unterstützen?

Antwort des Ministers: In Kooperation zwischen der Technischen Universität Dortmund und dem dort angesiedelten Institut für Schulentwicklungsforschung einerseits und der Autonomen Hochschule in der DG andererseits wurde 2006 auch in der DG die Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung (kurz IGLU) durchgeführt. 2009 wurde in den Sekundarschulen die PISA-Studie mit Schwerpunkt Lesen durchgeführt, ebenfalls unter Federführung der AHS. Aus beiden Studien gingen eine ganze Reihe von Handlungs­empfeh­lungen hervor, die die Deutschsprachige Gemeinschaft nach und nach umsetzt: … >> Weiterlesen

 

Foto: Prinzessin_Perlipat „Lesen“  Some rights reservedQuelle: www.piqs.de