GoogleMap

Aktuelles

 

Haushalt 2014: Gesundheit und Soziales

lydia klinkenberg

Stellungnahme von Lydia Klinkenberg in der Plenarsitzung vom 10.12.2013

Laut Lydia Klinkenberg hält dieser Haushalt weder Überraschungen bereit, noch ist er ein besonderes Schmuckstück unter dem Weihnachtsbaum. Aber er strahlt – gerade kurz vor der heißen Phase des Wahlkampfs – Entschlossenheit und Kontinuität aus und berücksichtigt den Bedarf.

Z.B. zeichnet sich bereits seit einigen Jahren ein steigender Bedarf an Betreuungsplätzen für 0-3-Jährige ab. Für viele Eltern stellt eine Kinderkrippe oder eine Tagesmutter die Ideallösung dar. Daher ist es erfreulich, dass die neue Kinderkrippe Sankt Vith in Trägerschaft des RZKB mittlerweile ihre Baugenehmigung erhalten hat. Die Ausschreibungen laufen und der Bau kann nach dem Winter starten. Im Haushalt 2014 wurden daher Infrastrukturzuschüsse von knapp 600.000 EUR vorgesehen und ab 2015 Funktions- und Personal­zu­schüsse von rund 200.000 EUR jährlich … >> Lesen Sie hier die gesamte Stellungnahme von Lydia Klinkenberg

>> Hier finden Sie die TV-Übertragung der Plenarsitzung

>> Hier geht es zu ihrer Replik (Erwiderung der Fraktionen nach Antwort des Ministers) in der Plenarsitzung vom 12. Dezember 2013

ProDG auf Facebook

ProDG
ProDG22/04/2017 @ 12:00
Der Einsatz für unsere Demokratie ist heute notwendiger denn je! Glückwunsch an die Organisatoren und den Schirmherrn Oliver Paasch!
9    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG21/04/2017 @ 17:10
Auf dem Weg zum ausgeglichenen Haushalt
8 2    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG21/04/2017 @ 12:35
Ein interessanter Kongress mit vielen Ideen für die Gestaltung unserer Zukunft in Ostbelgien 👍🏻👍🏻

http://brf.be/regional/1080108/
3 1    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG18/04/2017 @ 17:26
„Ich war ein Salafist“, so lautet der Titel des Buches von Dominic Musa Schmitz, der heute den Schülerinnen und Schülern des Robert-Schuman-Instituts (RSI) über sein Leben als Insider und Aussteiger der deutschen Salafisten-Szene berichtete. Das RSI hatte den jungen Autor im Rahmen des schulinternen Programms zum Jahr des interkulturellen und interreligiösen Dialogs zu einem Austausch mit Schülern eingeladen. In Anwesenheit von Bildungsminister Harald Mollers erzählte Schmitz den Schülern von seinen Erfahrungen und las aus seinem Buch vor. Es war für alle ein sehr interessanter Nachmittag, bei dem die Jugendlichen lernten, zwischen Islam und Islamismus zu differenzieren und die Gelegenheit erhielten, ihre Bedenken zu äußern und ihre vielseitigen Fragen zu stellen.
1 7    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG17/04/2017 @ 15:20
Ein wichtiges Thema, das uns sehr am Herzen liegt.
#LRS #Legasthenie
3    Zeige auf Facebook

ProDG Youtube Kanal

MENU