GoogleMap

Aktuelles

 

Zukünftige Investitionsmöglichkeiten für Gemeinschaft und Gemeinden

Alfons_Velz

Interpellation von Alfons Velz an Ministerpräsident Karl-Heinz Lambertz in der Plenarsitzung vom 18. November 2013

Thema: Investitionsmöglichkeiten für Gemeinschaft und Gemeinden in der Zukunft, der Frage nach Möglichkeiten zukünftiger Absprachen und gemeinsamen Vorgehens und der allgemeinen Perspektiven in Zeiten der Sparpolitik

Die Haushalte der neun deutschsprachigen Gemeinden und der Haushalt der DG werden auf der Grundlage der SEC95-Normen dem­nächst gemeinsam, d.h. konsolidiert bewertet. Wenn in Zukunft also z. B eine Gemeinde in ein größeres Projekt, z. B in eine Strasse investiert, müssen andere Gemeinden in dem entsprechenden Jahr gegebenen­falls auf ihre Investitionen verzichten, damit die EU-Normen eingehalten werden können. Da drängt sich die Frage auf, wie diese Politik der notwendigen Ab­sprachen zwischen DG und allen deutschsprachigen Gemeinden organi­siert werden kann. Wird es hierfür neuer Strukturen bedürfen? Wird es hierfür Kriterien geben müssen?

Daher meine Fragen:

1. Welche Bedingungen müssen angesichts der von der EU verordneten Schuldenbremse oder Sparpolitik erfüllt sein, damit sichergestellt bleibt, dass auch in Zukunft in der DG notwendige öffentliche Infrastrukturen unterhalten und gegebenenfalls saniert werden können?

2. Ist die DG dem Anspruch treu geblieben, an dem jede Regierung jeder Generation gemessen werden muss, nämlich der Maxime, nicht zu Lasten nachfolgender Generationen gewirtschaftet zu haben?


>> Hier geht es zur Plenarsitzung – in Farbe und Aktion

ProDG auf Facebook

ProDG
ProDG24/05/2017 @ 19:15
Die Deutschsprachige Gemeinschaft übernimmt 40 % der Kosten für den Neubau des Marienheims (5 Millionen EUR). Eine wichtige Investition in die Seniorenbetreuung!
9    Zeige auf Facebook
5    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG19/05/2017 @ 16:33
Jetzt abstimmen
2    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG19/05/2017 @ 12:05
Am Abend durfte der Ministerpräsident Rolf-Dieter Krause in Eupen begrüßen. Der langjährige Leiter des ARD-Studios Brüssel wurde gestern mit der Karlsmedaille ausgezeichnet. Der Preis geht seit dem Jahr 2000 im Vorfeld der Karlspreis-Feierlichkeiten an eine europäische Persönlichkeit oder Institution, die sich auf dem Gebiet der Medien in besonderer Weise um den Prozess der europäischen Einigung verdient gemacht hat. Ostbelgien ist ebenfalls im Kuratorium vertreten.
1 1    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG19/05/2017 @ 7:04
ProDG
FUEN - Federal Union of European Nationalities
In a video message sent to the FUEN Congress Minister President of Ostbelgien, Oliver Paasch has assured the participants of the 62nd FUEN Congress of his full support of the MSPI. "The German-speaking community in East Belgium and all of Belgium will support the Minority SafePack initiative" – he said. „Die deutschsprachige Gemeinschaft in Ostbelgien und ganz Belgien werden ihren Beitrag dazu leisten, dass die Minority Safepack Initiative ein Erfolg wird.“ sagt der Ministerpräsident Ostbelgiens Oliver Paasch. #FUENcongress #MinoritySafePack
   Zeige auf Facebook

ProDG Youtube Kanal

MENU