In die Suppe gespuckt

GrenzEcho, 26. Oktober 2013

An der Großküche, mit Standort am Robert-Schuman-Institut, wurde nicht mit Kritik gespart. Küchenleiter Jürgen Jordans setzt auf Transparenz und Zusammenarbeit.

Die Morgensonne bricht gerade erst durch die Düsternis der Nacht. In der Großküche, die am Eupener Robert Schumann Institut angesiedelt ist, geht es allerdings schon zu, wie in einem Ameisenhaufen. Vier Köche hantieren mit überdimensionierten Kellen, riesigen Töpfen und einem elefantösen Mixer. Ein Lieferant hat Fragen zur Warenabgabe. Andere Mitarbeiter trudeln ein. Es dampft und duftet. Sauerbraten, Vollkornnudeln und Apfelkompott stehen auf dem Speiseplan. >> Weiterlesen

Lesen Sie auch dazu: >> Ecolo: Profitieren und profilieren am Kochtopf

>> Fotostrecke Großküche am RSI

 

Foto: Robert S. Donovan, „soul food“. Some rights reserved. Quelle: www.piqs.de