Sie sind hier –> DG

See_Umweltschutz_web

Umwelt- und Klimaschutz liegen uns am Herzen!

Liebe Mitglieder, liebe Sympathisanten, weltweit werden jährlich ca. 265 Millionen Tonnen Kunststoff produziert von denen schätzungsweise zehnt Prozent irgendwann im Meer landen. Laut Unep (Umweltprogramm der Vereinten Nationen) schwimmen schon 100 Millionen Tonnen Plastikmüll in den Ozeanen. So ist es nicht verwunderlich, dass sich im Nordpazifk „die größte Müllhalde der Welt“ befndet; ein Müllstrudel in der Größe Zentraleuropas! Wir brauchen aber gar nicht in die Ferne zu schweifen, auch unser Küsten und Landstriche sind betroffen. Die Folgen für die Umwelt, die die stetig wachsenden Müllberge hervorrufen wirken sich auch auf unsere Gesundheit aus. Die „Arbeitsgruppe-Berg“, „Jugend-Berg“ und die „Berger-KLJ-Gruppe“ führen seit einigen Jahren zusammen mit der Bevölkerung Müllsammelaktionen in den Ortschaften der Gemeinde Bütgenbach durch. ProDG steht für Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz und den Erhalt unserer Landschaft, daher möchten wir mithelfen und gleichzeitig auf das Müllproblem aufmerksam machen! Wir laden Euch, Eure Kinder, Verwandten und Freunde herzlich dazu ein mit uns die Berger Seeseite zu säubern. Müllsammelaktion „Wir säubern den See“: Am Samstag den 13. April 2013 um 10.30 Uhr treffen wir uns am KulturCafé Burgterrassen in Berg-Bütgenbach. Wir hoffen auf Eure Unterstützung! Liebe Grüße Euer ProDG-Team

Weiterlesen
Stellungderdt.SpracheinBelgie5

Stellung der deutschen Sprache in Belgien

Auf Einladung des österreichischen Botschafters durfte Oliver Paasch am 16. Januar 2013 vor zahlreichen Botschaftern und Wissenschaftlern führender Universitäten aus ganz Belgien zum Thema die „Stellung der deutschen Sprache in Belgien“ referieren. Gemeinsam mit allen in Belgien akkreditierten Botschaftern des deutschsprachigen Europa und führenden Sprachwissenschaftlern diskutierte er anschließend über Initiativen zur Förderung der Mehrsprachigkeit. Der Austausch war aufschlussreich und gerade für die DG von großem Interesse.  

Weiterlesen
familie

Haushaltsdebatte Gesundheit, Familien, Senioren und Soziales

Stellungnahme von Lydia Klinkenberg in der Plenarsitzung vom 11.12.2012 Lydia Klinkenberg entgegnete so manchem Vorredner, dass die Sparmaßnahmen nicht zum Selbstzweck durchgeführt werden, denn die Mittel sind begrenzt und Sparanstrengungen notwendig.  Dennoch hat es sich die Regierung zur Aufgabe gemacht, trotz knapper Kassen, alle Dienstleistungen aufrechtzuerhalten, begonnene Projekte zu Ende zu führen und – soweit erforderlich und realisierbar – eine Aufstockung der finanziellen Ressourcen zu ermöglichen. Die große Herausforderung der heutigen Zeit besteht darin trotz schwieriger Rahmenbedingungen eine DG zu erhalten und zu fördern, die für Wohlbefinden, Gesundheitsprävention und soziale Gerechtigkeit steht. Viele Initiativen wurden zu diesem Zweck bereits durchgeführt bzw. befinden sich in der Warteschleife (wie beispielsweise das Quartierskonzept des ÖSHZ Eupen). >> Stellungnahme von Lydia Klinkenberg

Weiterlesen

Bisher Erreichtes

Daran haben wir mitgewirkt:

  • Hier arbeiten wir noch dran. In Kürze mehr …

ProDG Youtube Kanal

MENU