Sie sind hier –> JUGEND

Zeitungen isoliert

Erste Ausfahrt Herbesthaler Straße

GrenzEcho, 27.11.2013 Ab Mitte Januar 2014 werden psychisch leidende Kinder und Jugendliche in der DG erstmals im Rahmen einer Tagesklinik in einem ausschließlich für sie eingerichteten Gebäude untergebracht sein. Der Umzug der Tagesklinik von der Vervierser an die Herbesthaler Straße in Eupen ist Teil eines föderalen Pilotprojekts in Ostbelgien, das jedes Jahr auf seine Fortsetzung überprüft wird. >> Weiterlesen

Weiterlesen
Zeitungen isoliert

Vize-Premierministerin Laurette Onkelinx zu Besuch in Eupen

BRF, 25. November 2013 Die föderale Vize-Premierministerin Laurette Onkelinx hat am Montag das neue Gebäude der Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Eupen besichtigt. Die Gesundheitsministerin Laurette Onkelinx war am Montag in Eupen zu Gast. Zunächst nahm sie an einer Arbeitssitzung mit der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft teil. An erster Stelle stand bei dem Arbeitstreffen die Umsetzung der 6. Staatsreform auf dem Programm. >> Weiterlesen   Weitere Infos dazu >> GrenzEcho: Onkelinx lobt Pionierarbeit der DG >> GrenzEcho: Kinderpsychiatrie: Onkelinx dankt DG

Weiterlesen
PMS2

PMS-Zentren sollen zusammengelegt werden

BRF 18. Juni 2013 In dem neuen Zentrum werden neben den PMS-Zentren auch der Dienst für Kind und Familie, die Gesundheitszentren sowie die Schulzahnpflege zusammengefasst werden. Ab 2014 sollen die PMS-Zentren der DG zusammengelegt werden. In dem neuen Zentrum werden neben den PMS-Zentren, die hauptsächlich Kinder während der Schulzeit begleiten, auch der Dienst für Kind und Familie, die Gesundheitszentren sowie die Schulzahnpflege zusammengefasst werden. Ziel ist es, Kinder und Eltern in Zukunft von der Schwangerschaft bis zum Abschluss der Ausbildung durchgehend und einheitlich zu betreuen. Bisher sind für die verschiedenen Lebensphasen der Kinder jeweils unterschiedliche Zentren zuständig. >> Weiterlesen bzw. TV-Beitrag ansehen   Weitere Artikel zum Thema: >> GrenzEcho – Interview mit Oliver Paasch: „Wir suchen noch einen attraktiven Namen“ >> GrenzEcho: PMS-Zentren vor Fusion >> GrenzEcho: Absichtserklärung unterzeichnet >> GrenzEcho: Noch ein Schritt zum „Quantensprung“ >> André Gilles: Un centre pour enfants et jeunes >> LE VIF: Création d’un centre pour le développement des jeunes en Communauté germanophone >> TLV: UN CENTRE COORDONNÉ POUR LE DÉVELOPPEMENT DES JEUNES DE 0 À 20 ANS EN 2014 EN COMMUNAUTÉ GERMANOPHONE       Links im Foto: Der Vorsitzende des Lütticher Provinzkollegiums, André Gilles.       Fotos: Serge Heinen              

Weiterlesen
medien

Jugendliche erhalten Einblick ins Berufsleben

BRF: 03. April 2013 Jedes Jahr machen sich in der Deutschsprachigen Gemeinschaft hunderte Schüler Gedanken über ihre berufliche Zukunft. Dabei helfen die Schnupperwochen des Instituts für Aus- und Weiterbildung IAWM. Bei den Schnupperwochen des Instituts für Aus- und Weiterbildung im Mittelstand laden über 300 Ausbildungsbetriebe Schüler ein, ihren praktischen Berufsalltag zu erleben. Um herauszufinden, ob ein Beruf passt, lernen potentielle Lehrlinge die Arbeit in der Praxis kennen. Aber auch die Unternehmen halten Ausschau nach möglichen Auszubildenden. >> Hier geht es zum BRF-Artikel und Video Weitere Artikel zu diesem Thema: >> Grenzecho: Reinschnuppern in die Betriebswelt und >> Grenzecho: Statistik >> lalibre.be: Plus de 400 jeunes s’initient aux métiers techniques >> sudinfo.be: Plus de 400 jeunes s’initient aux métiers techniques en Communauté germanophone durant les vacances de Pâques L’avenir.net: Plus de 500 jeunes germanophones s’initient aux métiers techniques durant les vacances LaMeuse.be: Plus de 400 jeunes s’initient aux métiers techniques en Communauté germanophone durant les vacances de Pâques >> OstbelgienDirekt: Schnupperwochen  

Weiterlesen

Bisher Erreichtes

Daran haben wir mitgewirkt:

  • In Kürze mehr …

ProDG Youtube Kanal

MENU