Sie sind hier –> GESUNDHEIT

Pflegeversicherung

Standpunkt der ProDG-Fraktion:

Die Informationslage zur Pflegeversicherung ist in unseren Augen zurzeit viel zu dünn. Denn weder kennen wir die konkreten finanziellen Auswirkungen einer Pflegeversicherung für die DG und ihre Bevölkerung, noch wissen wir zum jetzigen Zeitpunkt wie die künftige Pflegeversicherung der Wallonischen Region aussieht, die am 1. Januar 2017 in Kraft treten soll, wenn man denn darüber nachdenken möchte, sich dieser anzuschließen.

Weiterlesen
LiesaScholzen

Mehr Infos

Zum Nachschauen: PDG-TV

Nationales Präventionsprotokoll

Liesa Scholzen stellte Minister Antoniadis in Ausschuss IV vom 13. April eine mündliche Frage zu den Zielen des Präventionsprotokolls, dass Minister Antoniadis in der „Interministerielle Konferenz Gesundheit“ unterschrieb.

Weiterlesen

Vereinheitlichung des Studiums der Krankenpflege

Seit mehreren Jahren bereits ist es ein Bestreben der Europäischen Union, das Studium der Krankenpflege für die Mitgliedsstaaten zu vereinheitlichen.

Ziel ist eine Harmonisierung der Unterrichte und der Kompetenzen um KrankenpflegerInnen noch besser auszubilden. Medizinische Fehler sollen stärker vermieden werden, auf die steigende Komplexität der Medizin und auf neue Herausforderungen soll besser vorbereitet werden und vor allem soll der Nachwuchs in diesem Bereich gefördert werden.

Weiterlesen

Bisher Erreichtes

Harald Mollers war von 2009 bis 2014 Gesundheitsminister der DG. Erreicht haben wir bisher u.a.:

  • Bau und Eröffnung des Psychiatrischen Pflegewohnheims St. Vith
  • den Abschluss neuer Baukonventionen mit den Krankenhäusern: Für die Klinik St. Josef in St. Vith Baumaßnahmen in Höhe von 8,5 Mio. EURO und für das St. Nikolaus Hospital Eupen Baumaßnahmen in Höhe von 20 Mio. EUR; jeweils durch die DG und den Föderalstaat finanziert

ProDG Youtube Kanal

MENU