Diskussionsabend „Sie fragen, ProDG antwortet!“

Lebt die DG über ihre Verhältnisse? Warum gab es Haushaltsdefizite in den Jahren 2011 und 2012? Welche Einsparmaßnahmen werden durch das 2. Krisendekret 2012 ergriffen? Welche finanzpolitischen Ziele verfolgt die DG überhaupt? Wie kann man von zukünftiger Schuldenfreiheit sprechen? Wo ist der Unterschied zwischen einem herkömmlichen Bankenkredit und dem PPP-Projekt zur Schulbaufinanzierung in Eupen? Warum macht es in den Augen von ProDG keinen Sinn für die Provinzialwahlen 2012 zu kandidieren und zeitgleich eine provinzfreie DG zu fordern? Wie hoch sind die Steuereinnahmen, die die Provinz aus der DG
bezieht? Welcher Betrag fließt davon zurück in unsere Gemeinschaft? Was bringt das Sommerfest der DG in Brüssel und die Vertretung in Berlin? Was kosten diese Außenbeziehungen der DG den Steuerzahler?

Diese und weitere Fragen wurden am 3. Juli in Walhorn aufgeworfen und eingehend diskutiert. Hier finden Sie alle gestellten Fragen und die entsprechenden Antworten von ProDG als kompakte PDF-Datei.