GoogleMap

Aktuelles

 

Nutzung des ehemaligen ZAWM-Gebäudes in Eupen

Lydia Klinkenberg_1

Im Zuge des großen Schulbauprogramms in Eupen hat das Zentrum für Ausund
Weiterbildung des Mittelstandes (ZAWM) ein neues, gut ausgestattetes
Gebäude auf dem Camus für technische Ausbildungen in der Vervierserstrasse
erhalten. Dadurch wurde das ehemalige ZAWM-Gebäude am Limburger Weg in
Eupen frei. Nach unseren Informationen hat das ZAWM dieses Gebäude
mittlerweile an die Deutschsprachige Gemeinschaft abgetreten. Die
Deutschsprachige Gemeinschaft ist also nunmehr für dieses Gebäude
verantwortlich. Bekanntlich hatten sich im Laufe der Zeit gleich mehrere
Einrichtung für eine Nutzung dieses Gebäudes interessiert: zum Beispiel die
Haushaltsabendschule der Stadt Eupen, das ÖSHZ Eupen, die KPVDB, das
Rote Kreuz und nicht zuletzt die Polizeizone Nord.
Wie wir vor kurzem in Erfahreng bringen konnten, scheint die Polizeizone sich
jetzt gegen eine Übernahme des ehemaligen ZAWM-Gebäudes ausgesprochen
zu haben. Sollte diese Information stimmen, stellt sich natürlich die Frage, wer
dieses Gebäude in Zukunft nutzen wird.

Mehr Infos

Nutzung des ehemaligen ZAWM-Gebäudes in Eupen

ProDG auf Facebook

ProDG
ProDG24/05/2017 @ 19:15
Die Deutschsprachige Gemeinschaft übernimmt 40 % der Kosten für den Neubau des Marienheims (5 Millionen EUR). Eine wichtige Investition in die Seniorenbetreuung!
9    Zeige auf Facebook
5    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG19/05/2017 @ 16:33
Jetzt abstimmen
2    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG19/05/2017 @ 12:05
Am Abend durfte der Ministerpräsident Rolf-Dieter Krause in Eupen begrüßen. Der langjährige Leiter des ARD-Studios Brüssel wurde gestern mit der Karlsmedaille ausgezeichnet. Der Preis geht seit dem Jahr 2000 im Vorfeld der Karlspreis-Feierlichkeiten an eine europäische Persönlichkeit oder Institution, die sich auf dem Gebiet der Medien in besonderer Weise um den Prozess der europäischen Einigung verdient gemacht hat. Ostbelgien ist ebenfalls im Kuratorium vertreten.
1 1    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG19/05/2017 @ 7:04
ProDG
FUEN - Federal Union of European Nationalities
In a video message sent to the FUEN Congress Minister President of Ostbelgien, Oliver Paasch has assured the participants of the 62nd FUEN Congress of his full support of the MSPI. "The German-speaking community in East Belgium and all of Belgium will support the Minority SafePack initiative" – he said. „Die deutschsprachige Gemeinschaft in Ostbelgien und ganz Belgien werden ihren Beitrag dazu leisten, dass die Minority Safepack Initiative ein Erfolg wird.“ sagt der Ministerpräsident Ostbelgiens Oliver Paasch. #FUENcongress #MinoritySafePack
   Zeige auf Facebook

ProDG Youtube Kanal

MENU