GoogleMap

Aktuelles

 

Resolution Lebensmitteletikettierung

Liesa Scholzen_1

Stellungnahme von Lisa Scholzen/ProDG-Fraktion im Plenum vom 07. November 2016

Sehr geehrter Herr Präsident,
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen aus Parlament und Regierung.

Es gibt Nachholbedarf bezüglich der Kennzeichnungspflichten in der Lebensmittelbranche. Der Schutz der Verbraucher sollte an erster Stelle stehen und Grauzonen, die von der Lebensmittelindustrie genutzt werden können, sollten im Sinne des Verbrauchers vermieden werden.

Dieses Thema ist allerdings sehr umfangreich und komplex. Eine genaue Analyse der Lebensmitteladitive übersteigt die Möglichkeiten und die Zuständigkeiten unseres Parlaments. Um adäquate und konkrete Antworten zu geben, müssen die Lebensmittelinformationsverordnung und deren Hintergründe genauestens analysiert werden. So bleibt beispielsweise die Frage offen, welches System den Verbraucher am wirkungsvollsten schützt, ohne dessen Aufklärung in den Hintergrund zu schieben. Das Ampelsystem beispielsweise wird angeführt, doch die Art der Kennzeichnung erscheint uns zu simpel und nicht ausreichend wissenschaftlich begründet. Außerdem scheint die Möglichkeit zu bestehen, eine rote Markierung durch eine kleine Änderung der Zutaten zu umgehen, während die Eigenarten regionaler Produkte in diesem System nicht ausreichend Berücksichtigung finden. Es geht hier also um Fragen der Lebensmittelsicherheit. Wir als DG sind allerdings lediglich für die Gesundheitsförderung zuständig. Wir sind daher diesbezüglich auf der Seite von Herrn Arimont, der betonte, dass hier vor allem die EU in der Pflicht ist. Dennoch ist es uns wichtig, aufmerksam zu machen auf Probleme in diesem Bereich und verbleibende Lücken in der Gesetzgebung der EU, die – das sollte allerdings auch gesagt werden – ihrer Verbraucher bereits jetzt beispielhaft schützt. Ein europaweit gültiges und regelmäßig auf den Prüfstein gestelltes Etikettierungssystem einzuführen, halten die Mehrheitsfraktionen für wesentlich erstrebenswerter als ein nationales Etikettierungssystem, vor allem in unserer Grenzregion mit ihren Pendler, die in Deutschland und Luxemburg einkaufen.

Der Anspruch dieser Resolution liegt also darin, auf Mängel in den verschiedenen Bereichen aufmerksam zu machen, nicht weniger aber auch nicht mehr.

Zum Schluss sollte noch erwähnt werden, dass sich eine ungesunde oder gesunde Ernährung nicht an einzelnen Produkten festmachen lässt. Es liegt in der Mündigkeit der Verbraucher, eine ausgewogene Ernährung anzustreben. Hierzu gibt es bereits viele unterstützende Projekte, die seitens der Regierung auf den Weg gebracht worden sind. Eine bessere Kennzeichnung von Zusatzstoffen kann allerdings einen wichtigen Beitrag dazu leisten.

Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit.
Liesa Scholzen
ProDG-Fraktion

ProDG auf Facebook

ProDG
ProDG27/04/2017 @ 18:32
Sehr gut!
2    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG27/04/2017 @ 18:30
Die PKW-Maut behindert die Freizügigkeit der Bürgerinnen und
Bürger in Europa und beschneidet den Grenzverkehr! Und das in Zeiten, in denen überall von Inklusion und Barrierefreiheit die Rede ist.
Lydia Klinkenberg setzt sich für ein grenzenloses Europa ein.

Lesen Sie mehr unter:
http://prodg.be/2017/04/pkw-maut-in-deutschland/
4    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG26/04/2017 @ 19:45
Im Plenum vom 24. April befasste sich Liesa Scholzen mit der Nachfolgeregelung für das IZOM-Abkommen. Lesen Sie hier mehr dazu: http://prodg.be/2017/04/izom/
18 1 6    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG26/04/2017 @ 17:20
Heute war Bildungsminister Harald Mollers zu Besuch bei Natagora/BNVS in Medell. Natagora steht für NATUR und AGORA, dem Marktplatz im Herzen einer Stadt; es geht hier also um das Miteinander von Mensch und Natur. BNVS steht für „Belgische Natur- und Vogelschutzgebiete“. Die Organisation mit über 700 Mitgliedern ist eine dynamische Vereinigung mit einem vielfältigen Angebot im Bereich Naturschutz. Neben Studienfahrten, Seminaren, Pflegearbeiten in den Naturschutzgebieten und Vorträgen, wird auch eine Fülle an Animationen im Bereich der Umweltpädagogik für Groß und Klein angeboten. Nach der Vorstellung der vielfältigen Aktivitäten von Natagora/BNVS tauschte Minister Mollers mit den Verantwortlichen und dem Personal über Verbesserungsmöglichkeiten und Herausforderungen in der Erwachsenenbildung aus.
3    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG26/04/2017 @ 12:35
Mit 66 Jahren fängt das Leben an... Alfons Velz (66) sagt, dass Europa wieder sexy werden muss 😊 Und er hat Recht. Wir brauchen Europa!
8    Zeige auf Facebook

ProDG Youtube Kanal

MENU