GoogleMap

Aktuelles

 

Bildungsminister Mollers bringt Honigbienen ins Klassenzimmer

Foto: aussiegall: "Busy Bee"  Some rights reserved.
Quelle: www.piqs.de

Ab sofort arbeiten das Bienenprojekt HOBOS (HOneyBee Online Studies) der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, die Imkerwerke Ostbelgien VoG und die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft zusammen.

Am 28. Juni 2016 genehmigte die Regierung der DG eine Vereinbarung, mit der die drei Vertragspartner ihre Zusammenarbeit besiegeln. In den nächsten drei Jahren besteht die Möglichkeit, das Bienenprojekt HOBOS in das ostbelgische Bildungswesen einzuführen. Hierzu stellt die Julius-Maximilians-Universität Bildungsmaterial rund um das Thema Honigbienen kostenlos online zur Verfügung. Die Imkerwerke Ostbelgien VoG werden mit der praktischen Durchführung des Projektes betraut.

Bildungsminister Mollers zeigt sich von der neuen Partnerschaft begeistert: „Ich freue mich sehr, dass mit dieser Zusammenarbeit die Honigbiene als eines der wichtigsten Nutztiere verstärkt an den Schulen in der DG thematisiert werden kann. Schüler werden dadurch sensibilisiert, verantwortlich und achtsam mit unserer Umwelt und unseren Ressourcen umzugehen. Zudem führt die Honigbiene unsere Kinder von klein auf spielerisch an die Wissenschaft heran. Das Thema Biene eignet sich für viele Fächer und kann in Biologie, Natur und Technik, Physik oder auch fächerübergreifend genutzt werden.“

Das Bienenprojekt HOBOS der Julius-Maximilians-Universität Würzburg sammelt kontinuierlich Daten rund um das Thema Honigbienen, bietet Unterrichtsvorschläge für Lehrer und Anregungen für Schüler, Studenten und Interessierte zur eigenen Bienenforschung an.

Die Zusammenarbeit zielt darauf ab, in der DG auf Basis der HOBOS-Plattform gemeinsam mit internationalen Bildungseinrichtungen weitere Bildungsmaterialien zu entwickeln. Außerdem sollen sogenannte HOBOSPHERES an verschiedenen Standorten in der DG eingeführt werden. Diese für Lernzwecke gestalteten kugelförmigen Bienenstöcke sollen insbesondere Schulen für praktische Arbeiten und Beobachtungen zur Verfügung stehen.

Angeregt wurde die Zusammenarbeit von der Imkerin Karin Messerich, die in diesem Schuljahr in der Grundschule Neidingen das Projekt „Mit der Biene durch das Jahr“ mit großem Erfolg durchgeführt hat.

Weitere Informationen erteilt

Sarah Bongartz

Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft

Kabinett von Minister Harald Mollers

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Klötzerbahn 32, B-4700 Eupen

Tel. : 087/59 64 71; E-Mail: sarah.bongartz@dgov.be

Foto: aussiegall: „Busy Bee“ Some rights reserved. Quelle: www.piqs.de

ProDG auf Facebook

ProDG
ProDG30/04/2017 @ 10:33
Politischer Frühschoppen im BRF - wir sind dabei! 😊
6 1    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG28/04/2017 @ 22:51
Die Deutschsprachige Gemeinschaft hat 60% der Kosten für die Türme übernommen. Gut angelegtes Geld, finden wir!
6    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG28/04/2017 @ 18:30
In Europa gibt es wieder neue Empathie, Menschen gehen wieder FÜR die EU auf die Straßen und Plätze. Die neue Begeisterung für einen geeinten Kontinenten kommt in erster Linie aus
der Zivilgesellschaft und wird wesentlich von jungen Menschen getragen.
So äußerte Alfons Velz im Plenum am 24. April.

Lesen Sie auf http://prodg.be/2017/04/europa/ das vollständige Dokument zu Europa.
3    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG27/04/2017 @ 18:32
Sehr gut!
3    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG27/04/2017 @ 18:30
Die PKW-Maut behindert die Freizügigkeit der Bürgerinnen und
Bürger in Europa und beschneidet den Grenzverkehr! Und das in Zeiten, in denen überall von Inklusion und Barrierefreiheit die Rede ist.
Lydia Klinkenberg setzt sich für ein grenzenloses Europa ein.

Lesen Sie mehr unter:
http://prodg.be/2017/04/pkw-maut-in-deutschland/
5    Zeige auf Facebook

ProDG Youtube Kanal

MENU