GoogleMap

Aktuelles

 

Nationales Präventionsprotokoll

LiesaScholzen

Liesa Scholzen stellte Minister Antoniadis in Ausschuss IV vom 13. April eine mündliche Frage zum Präventionsprotokoll:

„Am 21. März 2016 nahmen sie, Herr Minister, an der Interministerielle Konferenz Gesundheit teil. Es wurden verschiedene Maßnahmen thematisiert und beschlossen, unter anderem haben sie ein nationales Präventionsprotokoll unterschrieben. Schwerpunkte sind: Alkohol, Drogen, Ernährung, .. um nur einige zu nennen.

Seit der 6. Staatsreform ist die DG als Gemeinschaft bekanntlich integral für die Prävention zuständig. In diesem Abkommen wird nun eine enge Zusammenarbeit zwischen Gemeinschaft und Föderalstaat in diesem Bereich angestrebt.

Meine Frage hierzu lautet, welche genauen Ziele wurden in diesem Protokoll festgelegt und in wieweit halten sie es für entscheidend diese Ziele in Zusammenarbeit mit dem Föderalstaat anzustreben, obwohl die Zuständigkeit erst vor kurzem an die Deutschsprachige Gemeinschaft übertragen wurde?

Mehr Infos

Zum Nachschauen: PDG-TV

ProDG auf Facebook

ProDG
ProDG24/04/2017 @ 21:54
   Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG22/04/2017 @ 12:00
Der Einsatz für unsere Demokratie ist heute notwendiger denn je! Glückwunsch an die Organisatoren und den Schirmherrn Oliver Paasch!
9    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG21/04/2017 @ 17:10
Auf dem Weg zum ausgeglichenen Haushalt
8 2    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG21/04/2017 @ 12:35
Ein interessanter Kongress mit vielen Ideen für die Gestaltung unserer Zukunft in Ostbelgien 👍🏻👍🏻

http://brf.be/regional/1080108/
3 1    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG18/04/2017 @ 17:26
„Ich war ein Salafist“, so lautet der Titel des Buches von Dominic Musa Schmitz, der heute den Schülerinnen und Schülern des Robert-Schuman-Instituts (RSI) über sein Leben als Insider und Aussteiger der deutschen Salafisten-Szene berichtete. Das RSI hatte den jungen Autor im Rahmen des schulinternen Programms zum Jahr des interkulturellen und interreligiösen Dialogs zu einem Austausch mit Schülern eingeladen. In Anwesenheit von Bildungsminister Harald Mollers erzählte Schmitz den Schülern von seinen Erfahrungen und las aus seinem Buch vor. Es war für alle ein sehr interessanter Nachmittag, bei dem die Jugendlichen lernten, zwischen Islam und Islamismus zu differenzieren und die Gelegenheit erhielten, ihre Bedenken zu äußern und ihre vielseitigen Fragen zu stellen.
1 7    Zeige auf Facebook

ProDG Youtube Kanal

MENU