GoogleMap

Aktuelles

 

Jugendliche Empfänger von Eingliederungseinkommen

Reuter

Mündliche Frage von Herrn Reuter an Herrn Minister Antoniadis zur Entwicklung der Zahl jugendlicher Empfänger von Eingliederungseinkommen in der Deutschsprachigen Gemeinschaft

Behandelt in der Sitzung des Ausschusses IV vom 9. September 2015

Werter Herr Minister! Am 31.Juli 2015 veröffentlichten die Tageszeitungen Le Soir und De Standaard erschreckende Zahlen zur Entwicklung der Zahl von Empfängern eines Eingliederungseinkommens im Alter zwischen 18 und 25 Jahren. Im Zeitraum zwischen 2005 und 2014 ist diese Zahl in Belgien um knapp 39 % gestiegen. Dies ist vor allem den schlechteren wirtschaftlichen Voraussetzungen der vergangenen Jahre in unserem Land geschuldet.

Es gibt in diesem Bereich jedoch starke regionale Unterschiede. Am gravierendsten ist die Entwicklung in Brüssel, denn dort gibt es einen Zuwachs von 74 %. In der Wallonie sind es 36 %, in Flandern 17 %. Beim Personenkreis der Studenten sind diese Zahlen noch wesentlich höher und liegen landesweit bei 82 %.

Herr Minister, aufgrund der Tatsache, dass sich ProDG in den letzten Jahren verstärkt für eine solide Ausbildung junger Menschen in der Deutschsprachigen Gemeinschaft eingesetzt hat, möchte ich Sie fragen:
Wie sieht die Entwicklung dieser Zahlen in der Deutschsprachigen Gemeinschaft aus?

ProDG auf Facebook

ProDG
ProDG26/06/2017 @ 9:44
Die Deutschsprachige Gemeinschaft übernimmt 60 % der Kosten (600.000 EUR) für die neue Halle in Heppenbach. Eine gute Entscheidung! 😊👍🏻
2    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG23/06/2017 @ 17:50
Eine sinnvolle Initiative! 👍🏻
5    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG23/06/2017 @ 12:01
Auf Einladung von König Philippe nimmt Minister Harald Mollers zur Zeit gemeinsam mit einer hochrangigen Delegation an einer zweitägigen Arbeitsreise in der Schweiz teil. Im Mittelpunkt des Interesses steht die duale Ausbildung, die ähnlich wie in Ostbelgien eine wertvolle Basis für eine erfolgreiche Berufskarriere ist und maßgeblich für die geringe Jugendarbeitslosigkeit verantwortlich ist. Mit dem Ziel, Inspirationen zur Weiterentwicklung des hiesigen dualen Systems zu finden, nimmt er an diesem wertvollen Erfahrungsaustausch teil. Im Rahmen der Arbeitsreise traf er gestern mit der Schweizer Bundespräsidentin Doris Leuthard zusammen. Außerdem stehen Treffen mit zahlreichen politischen Entscheidungsträgern aus der Schweiz, sowie mit Verantwortlichen von Ausbildungsunternehmen, Ausbildungszentren und Berufsschulen auf dem Programm.
1 2    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG22/06/2017 @ 16:10
6    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG19/06/2017 @ 18:17
Wir freuen uns von ganzem Herzen, dass Friedhelm wieder da ist und wünschen ihm weiterhin alles Gute bei der Ausübung seines Amtes! 😊👍🏻
10    Zeige auf Facebook

ProDG Youtube Kanal

MENU