GoogleMap

Aktuelles

 

Besuch des bilingualen Kindergartens Kelmis

SAM_6838

Den Kindern im bilingualen Kindergarten des César-Franck-Athenäum werden 40 % der Kindergartenaktivitäten in ihrer ersten Fremdsprache und 60 % in ihrer Muttersprache erteilt (d.h. die deutschsprachigen Kinder haben 40 % der Unterrichte in französischer Sprache, die französischsprachigen Kinder haben 40 % Aktivitäten in deutscher Sprache). 

Ziel des Projekts ist, dass die Kinder die Fremdsprache spielerisch und damit unbewusst lernen. Dieses Projekt ist von langer Hand vorbereitet worden und wird sowohl vom Ministerium als auch durch eine wissenschaftliche Begleitung unterstützt.

Bereits in der Startphase 2012 besuchte der Ausschuss das Projekt einmal. Im Januar 2015 schließlich hat der Schulleiter, Herr Marcel Strougmayer, dem Ausschuss das Projekt des bilingualen Kindergartens noch einmal vorgestellt, wobei er unter anderem auf die Entwicklung der Sprachkompetenzen der Kinder eingegangen ist.

Am 12. Juni hatte der Ausschuss (Ausschuss III für Unterricht, Ausbildung und Erwachsenenbildung) Gelegenheit, vor Ort den Aktivitäten in den französischen und deutschen Klassen beizuwohnen. In den Pausen konnten die Mitglieder dann erleben, dass viele Kinder sich wie selbstverständlich zwischen beiden Sprachen bewegten. Das Pilotprojekt entwickelt sich nach Meinung aller Beteiligten überaus positiv. Es soll daher nicht nur im Kindergarten weitergeführt, sondern auch auf die Primarschule ausgedehnt werden, damit die Kinder letztlich ein bilinguales Grundschulabschlusszeugnis erwerben können.

SAM_6804

SAM_6808

Quelle:

http://www.dgparlament.be/

ProDG auf Facebook

ProDG
ProDG26/06/2017 @ 9:44
Die Deutschsprachige Gemeinschaft übernimmt 60 % der Kosten (600.000 EUR) für die neue Halle in Heppenbach. Eine gute Entscheidung! 😊👍🏻
4    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG23/06/2017 @ 17:50
Eine sinnvolle Initiative! 👍🏻
5    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG23/06/2017 @ 12:01
Auf Einladung von König Philippe nimmt Minister Harald Mollers zur Zeit gemeinsam mit einer hochrangigen Delegation an einer zweitägigen Arbeitsreise in der Schweiz teil. Im Mittelpunkt des Interesses steht die duale Ausbildung, die ähnlich wie in Ostbelgien eine wertvolle Basis für eine erfolgreiche Berufskarriere ist und maßgeblich für die geringe Jugendarbeitslosigkeit verantwortlich ist. Mit dem Ziel, Inspirationen zur Weiterentwicklung des hiesigen dualen Systems zu finden, nimmt er an diesem wertvollen Erfahrungsaustausch teil. Im Rahmen der Arbeitsreise traf er gestern mit der Schweizer Bundespräsidentin Doris Leuthard zusammen. Außerdem stehen Treffen mit zahlreichen politischen Entscheidungsträgern aus der Schweiz, sowie mit Verantwortlichen von Ausbildungsunternehmen, Ausbildungszentren und Berufsschulen auf dem Programm.
1 2    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG22/06/2017 @ 16:10
6    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG19/06/2017 @ 18:17
Wir freuen uns von ganzem Herzen, dass Friedhelm wieder da ist und wünschen ihm weiterhin alles Gute bei der Ausübung seines Amtes! 😊👍🏻
10    Zeige auf Facebook

ProDG Youtube Kanal

MENU