GoogleMap

Aktuelles

 

Unterbesetzung der Rettungsleistelle in Lüttich

feuerwehr

Aktuelle Frage von Alfons Velz an Minister Mollers in der Plenarsitzung vom 18.11.2013

Vor einigen Wochen kam es bei einer Notrufmeldung bezüglich eines Brands des Spielplatzes in Büllingen erneut zu Verständigungsproblemen, da der Mitarbeiter des erreichten Rettungsdienstes kein Deutsch verstand. Alfons Velz fragte den Minister:

1. Warum es im Sommer nicht zu der von der Eupener Feuerwehr angeregten und vom Parlament unterstützten Konferenz­schaltung gekommen ist.
2. Ob Minister Mollers  in dieser Angelegenheit noch einmal Kontakt mit der zustän­digen Föderalministerin aufnahm
3. Ob es neue Informationen über den Stand der Dinge in Sachen Auf­stockung der Rettungsleitstelle Lüttich gibt
und 4. ob es weitere Entwicklungen rund um die Problematik der Rettungs­dienste allgemein gegeben hat
>> Lesen Sie hier die Erläuterungen von Alfons Velz

Minister Mollers antwortete, zu 1., dass auf die Hilfe durch eine Konferenzschaltung mit der Eupener Feuerwehr nicht zurückgegriffen wurde, da im September aus Eupen die Mitteilung kam, dass die Eupener Leitstelle ebenfalls nicht mehr rund um die Uhr besetzt sei, sondern wegen Personalmangels nur noch zwischen 6.00 und 22.00 Uhr.
Zu 2.: Minister Mollers teilte in einem Schreiben vom 11. Juli 2013 Frau Milquet mit, dass die Regierung die große Besorgnis um die Qualität der notärztlichen Versorgung in der DG teilt und die Resolution voll und ganz unterstützt. Seitens der Ministerin erhielt Minister Mollers als einzige Reaktion am 23. Juli eine Empfangsbescheinigung mit dem Vermerk, dass sie dem Schreiben die nötigen Maßnahmen innerhalb der bestmöglichen Fristen folgen lassen wolle.
… >> Lesen Sie hier die ausführlichen Antworten des Ministers

>> Hier geht es zur Plenarsitzung – in Farbe und Aktion

Foto: hecht1969 „112“. Some rights reserved. Quelle: www.piqs.de

ProDG auf Facebook

ProDG
ProDG23/08/2017 @ 12:30
Die Deutschsprachige Gemeinschaft hat die Mittel für das Projekt #KulturmachtSchule in den letzten Jahren mehr als verdoppelt. Wir wollen jungen Menschen einen kostenlosen Zugang zu kulturellen Angeboten ermöglichen. Wir wollen allen Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit geben, kulturelle Vielfalt zu erleben. Kulturelle Bildung unterstützt alle wichtigen Kompetenzen, die der Mensch in seinem Leben braucht.

http://www.ostbelgienbildung.be/desktopdefault.aspx/tabid-3964/7104_read-41299/
3    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG19/08/2017 @ 19:05
Wir gratulieren zur Qualifikation und wünschen viel Erfolg!! Eine tolle Werbung für #Ostbelgien 😊👍🏻
7    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG15/08/2017 @ 18:09
Die Investitionen der Deutschsprachigen Gemeinschaft in den Ausbau der #Kinderbetreuungsangebote werden derzeit und in den kommenden Jahren deutlich erhöht, sowohl im Norden als auch im Süden 😊👍🏻👍🏻😊
11    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG10/08/2017 @ 18:00
Bei Maike van den Booms Vortrag zu ihrem Bestseller „Wo geht’s denn hier zum Glück?“ präsentiert sie Denkanstöße und inspiriert ihre Zuhörer, selbst ihr Gehirn anzuschmeißen und ihr Glück in die Hand zu nehmen. Unterhaltsam, interaktiv und kurzweilig! Am 21.09.2017 referiert sie über dieses Thema im Kulturzentrum Alter Schlachthof Eupen. Eine öffentliche Veranstaltung zu der wir Sie herzlichst einladen!
4 4    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG08/08/2017 @ 21:03
👍🏻👍🏻👍🏻
9 1    Zeige auf Facebook

ProDG Youtube Kanal

MENU