GoogleMap

Aktuelles

 

Privatisierung von Seniorenheimen

HM800300

Antwort des Ministers Mollers auf eine Aktuelle Frage zum Thema Privatisierung von Seniorenheimen in der Plenarsitzung vom 17. September 2013

Die gestellte Frage ist sehr hypothetisch. Es gibt zwar immer wieder Anfragen von Privat­inves­toren, bisher aber nicht zur Übernahme bestehender Heime, sondern für den Bau neuer Häuser.

Zurzeit kann die Regierung jedoch keine neuen Häuser mehr genehmigen, da die Programmierungsreserve ausgeschöpft und die Gegen­finanzierung durch den Föderalstaat bzw. das LIKIV nicht gewährleistet wäre.

Welchen Einfluss hätte die Gründung einer neuen Einrichtung in Privathand oder die Übernahme einer bestehenden Einrichtung durch Privatinvestoren auf den Zimmerpreis, für die Heimbewohner und auf die Löhne und Gehälter der Beschäftigten?

Da die Deutschsprachige Ge­mein­schaft bereits jetzt für die Anerkennung der Betten verantwortlich ist, hat sie hier gewissermaßen einen Hebel in der Hand, um unerschwingliche und sozial unverträgliche Zimmerpreise erst gar nicht entstehen zu lassen.

In der DG gibt es bereits Heime, die durch hiesige Privatinves­toren geführt werden. Diese privat geführten Heime haben ein ausgeglichenes Betriebs­er­ge­b­nis und eine den Normen entsprechende Pflegequalität.

Auf die Löhne und Gehälter des Personals hätte eine eventuelle Über­nahme einer Einrichtung durch einen Privatinvestor im Prinzip keinen Einfluss.

>> Lesen Sie hier die gesamte Stellungnahme des Ministers

>> Sehen Sie ihn hier in Aktion und Farbe

ProDG auf Facebook

ProDG
ProDG15/08/2017 @ 18:09
Die Investitionen der Deutschsprachigen Gemeinschaft in den Ausbau der #Kinderbetreuungsangebote werden derzeit und in den kommenden Jahren deutlich erhöht, sowohl im Norden als auch im Süden 😊👍🏻👍🏻😊
11    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG10/08/2017 @ 18:00
Bei Maike van den Booms Vortrag zu ihrem Bestseller „Wo geht’s denn hier zum Glück?“ präsentiert sie Denkanstöße und inspiriert ihre Zuhörer, selbst ihr Gehirn anzuschmeißen und ihr Glück in die Hand zu nehmen. Unterhaltsam, interaktiv und kurzweilig! Am 21.09.2017 referiert sie über dieses Thema im Kulturzentrum Alter Schlachthof Eupen. Eine öffentliche Veranstaltung zu der wir Sie herzlichst einladen!
4 4    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG08/08/2017 @ 21:03
👍🏻👍🏻👍🏻
9 1    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG07/08/2017 @ 15:59
Unsere Mitglieder erzählen in einem Satz, was Ihnen bei ProDG besonders am Herzen liegt.

Heute spricht sich Lydia Klinkenberg, die den Ausschuss für Gesundheit und Soziales betreut, für die Kleinkindbetreuung aus. Investitionen in diesem Bereich stehen ganz oben auf unserer Prioritätenliste und er soll massiv ausgebaut werden.
61 10 11    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG06/08/2017 @ 21:59
#Klartext 👍🏻
4    Zeige auf Facebook

ProDG Youtube Kanal

MENU