GoogleMap

Aktuelles

 

Einsatz für die Dorfschulen

Alfons_Velz

GrenzEcho Leserbrief von Alfons Velz, 13. September 2013

Zum Artikel: Schöffe, Schulleiter und Vater schuldig gesprochen

Minister Paasch setzt sich, seit er im Amt ist, mit sehr viel Engagement für die Dorfschulen ein – gegen viele Widerstände übrigens. Wenn der Minister Schulen schließen wollte, hätte er das längst getan. Er brauchte nur die Normen abzuändern. Die Schule von Espeler könnte er nach dem jüngst ergangenen Urteil des Gerichtes erster Instanz übrigens wahrscheinlich sogar von heute auf morgen schließen. Das tut er aber nicht. Stattdessen hält er an den sehr günstigen (ziemlich teuren) Aufrechterhaltungsnormen fest. In unseren Kindergärten müssen zum Beispiel „nur“ sechs Kinder eingeschrieben sein. Erreicht ein Kindergarten diese Norm nicht, darf er noch ein ganzes Schuljahr weiter bestehen, selbst wenn dort nur ein Kind eingeschrieben sein sollte. Erreicht er danach immer noch nicht diese Norm, wird er zwar geschlossen, darf aber innerhalb von drei Jahren wieder eröffnen, wenn in einem einzigen dieser drei Jahre sechs Kinder eingeschrieben sind. Solch günstige Normen gibt es nur hier und nirgendwo sonst. Und das ist gut so! Diesem Gesetz haben damals übrigens nicht nur die Regierung und das Parlament, sondern auch alle neun Gemeinden in der DG zugestimmt. Man kann vor diesem Hintergrund Minister Paasch nun wirklich nicht vorwerfen, dass er sich nicht genügend für Dorfschulen einsetzt. Allerdings muss sich der Minister – genau wie alle Schulschöffen und Schulleiter – an diese gesetzlich festgelegte Norm halten. Werden diese Normen nicht erreicht, darf er keine Kompromisse machen. Ansonsten würde er sich selbst strafbar machen. Und das kann man auch von einem Minister nicht verlangen.

>> Quelle: GrenzEcho

ProDG auf Facebook

ProDG
ProDG19/07/2017 @ 20:01
Super Klausurtagung mit einer hervorragenden externen Moderatorin 😊 wir sagen Danke!
6 5    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG19/07/2017 @ 12:00
Ostbelgien mehr in den Fokus rücken. Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene soll das Marketing in Ostbelgien angepasst werden - aktiver, jünger und frischer.

Ministerpräsident Oliver Paaschs Rede hier noch einmal nachlesen: http://prodg.be/wp-content/uploads/2017/06/Standortmarketing-Oliver-Paasch-29.05.2017.pdf
20 1    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG16/07/2017 @ 17:29
Die Deutschsprachige Gemeinschaft bezuschußt den Umbau der #Schule und den Bau der #Sporthalle in #Reuland mit mehreren Millionen EUR. Wir finden : das ist gut angelegtes Geld!
7 2    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG16/07/2017 @ 9:00
Freddy Cremer und Petra Schmitz bleiben auch während der Schulferien für die Maßnahmen im Unterrichtswesen am Ball.

Zum aktuellen Dekretentwurf, allen Hintergrundinformation und mehr geht’s hier entlang: http://prodg.be/wp-content/uploads/2017/06/FK-Plenum-Sammeldekret-26.06.17.pdf
10 1    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG14/07/2017 @ 16:44
Gut so ! 👍🏻
8    Zeige auf Facebook

ProDG Youtube Kanal

MENU