GoogleMap

Aktuelles

 

Phantasiewelten

FCNews

Leserbrief GrenzEcho 11. Juli 2013 von Freddy Cremer

(Zum Leserbrief von Edwin Kreitz, GrenzEcho vom 8. Juli 2013)

Ohne jegliche Nuance meint Herr Kreitz, dass unsere Schulen „Auswendiglerner“ heranziehen, die sich nicht für die Umwelt und die Gesellschaft interessieren. Angeblich fördere die Schule weder die Talente der Kinder noch stärke sie das Selbstbewusstsein der Schüler. Die Schule sei dem Wirtschaftssystem untergeordnet und der zu hohe Leistungsdruck, der auf den Schultern der Schüler laste, mache die Schüler computersüchtig und drogenabhängig. Die Wurzel dieses Missstandes – die Ursünde – sei das Geldsystem. Das sind wahrlich intellektuelle Klimmzüge: von den „Auswendiglernern“ zum Geldsystem.

Damit Herr Kreitz diese abenteuerlichen Schlussfolgerungen gelingen können, zeichnet er ein verzerrendes Bild von Schule und Unterricht. Diese Karikatur hat mit der schulischen Realität aber nun wirklich nichts gemein. Nicht der übertriebene Leistungsdruck, sondern die Balance zwischen fördern und fordern sind das Kriterium, an dem sich das Unterrichtshandeln orientiert. Spielsucht, Computerabhängigkeit und Drogenprobleme können nun wahrlich nicht einseitig der Schule in die Schuhe geschoben werden. Im Gegenteil, der bewusste und verantwortungsvolle Umgang mit modernen Medien und der pflegliche Umgang mit der eigenen Gesundheit werden den Schülern ab der Primarschule vermittelt. Wer glaubt, dass all diese Probleme mit der Abschaffung des Geldsystems verschwinden, lebt in einer Phantasiewelt. Die fabelhafte Welt des Edwin Kreitz.

Quelle: GrenzEcho/Phantasiewelten

ProDG auf Facebook

ProDG
ProDG22/04/2017 @ 12:00
Der Einsatz für unsere Demokratie ist heute notwendiger denn je! Glückwunsch an die Organisatoren und den Schirmherrn Oliver Paasch!
9    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG21/04/2017 @ 17:10
Auf dem Weg zum ausgeglichenen Haushalt
8 2    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG21/04/2017 @ 12:35
Ein interessanter Kongress mit vielen Ideen für die Gestaltung unserer Zukunft in Ostbelgien 👍🏻👍🏻

http://brf.be/regional/1080108/
3 1    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG18/04/2017 @ 17:26
„Ich war ein Salafist“, so lautet der Titel des Buches von Dominic Musa Schmitz, der heute den Schülerinnen und Schülern des Robert-Schuman-Instituts (RSI) über sein Leben als Insider und Aussteiger der deutschen Salafisten-Szene berichtete. Das RSI hatte den jungen Autor im Rahmen des schulinternen Programms zum Jahr des interkulturellen und interreligiösen Dialogs zu einem Austausch mit Schülern eingeladen. In Anwesenheit von Bildungsminister Harald Mollers erzählte Schmitz den Schülern von seinen Erfahrungen und las aus seinem Buch vor. Es war für alle ein sehr interessanter Nachmittag, bei dem die Jugendlichen lernten, zwischen Islam und Islamismus zu differenzieren und die Gelegenheit erhielten, ihre Bedenken zu äußern und ihre vielseitigen Fragen zu stellen.
1 7    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG17/04/2017 @ 15:20
Ein wichtiges Thema, das uns sehr am Herzen liegt.
#LRS #Legasthenie
3    Zeige auf Facebook

ProDG Youtube Kanal

MENU