GoogleMap

Aktuelles

 

Armut und soziale Ausgrenzung in der DG

Armut - unbemerkt von den Massen

Plenarsitzung vom 29.04.2013

Antwort des Ministers Harald Mollers auf eine Interpellation von Freddy Cremer >> Hier gehts zum Video

Freddy Cremer und Minister Mollers betonen, dass die Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung eine Querschnittsaufgabe ist.

Armut hat vielfältige Ursachen. Daher muss auch ihre Bekämpfung auf breiter Ebene stattfinden. So sind alle gesellschaftlichen Akteure (d.h. die Wirtschaft ebenso wie die Zivilgesellschaft, alle Schichten und ausnahmslos alle institutionellen Ebenen (EU/Föderalstaat /Gemeinschaft/Gemeinden/ÖSHZ) dazu aufgerufen, ihre Mittel zu nutzen, um Armut und soziale Ausgrenzung zu verhindern.

Laut Minister Mollers kann die Politik ihrerseits Hilfestellungen und Präventionsmaßnahmen ergreifen, um Armut und sozialer Ausgrenzung entgegenzuwirken.

In den Bereichen Soziales, Unterrichtswesen, Familie, Jugendhilfe, Gesundheit, Senioren, Erwachsenenbildung, Kultur, Jugend und Beschäftigung wurden und werden bereits konkrete Maßnahmen eingeleitet, die direkt oder indirekt zur Armutsbekämpfung in der DG beitragen …

>> Lesen Sie hier um welche genauen Maßnahmen es sich in den einzelnen Bereichen handelt

 >> Hier geht es zur Interpellation von Freddy Cremer

>> Lesen Sie hier den Redebeitrag von Lydia Klinkenberg 

 

 

*„Prekarisierung ist demnach die neue Normalität, nicht bloß das Aufkommen von verarmten Segmenten und eines Niedriglohnsektors, sondern die fundamentale Verunsicherung breiter Bevölkerungsschichten hinsichtlich ihrer Lebens- und Arbeitsbedingungen“ (Editorial Kurswechsel 1/2008: PREKARISIERUNG/(Hauer 2005):

 

Foto: Till Hardenbicker, „Armut – unbemerkt von den Massen“ Some rights reserved. Quelle: www.piqs.de

ProDG auf Facebook

ProDG
ProDG24/04/2017 @ 21:54
   Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG22/04/2017 @ 12:00
Der Einsatz für unsere Demokratie ist heute notwendiger denn je! Glückwunsch an die Organisatoren und den Schirmherrn Oliver Paasch!
9    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG21/04/2017 @ 17:10
Auf dem Weg zum ausgeglichenen Haushalt
8 2    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG21/04/2017 @ 12:35
Ein interessanter Kongress mit vielen Ideen für die Gestaltung unserer Zukunft in Ostbelgien 👍🏻👍🏻

http://brf.be/regional/1080108/
3 1    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG18/04/2017 @ 17:26
„Ich war ein Salafist“, so lautet der Titel des Buches von Dominic Musa Schmitz, der heute den Schülerinnen und Schülern des Robert-Schuman-Instituts (RSI) über sein Leben als Insider und Aussteiger der deutschen Salafisten-Szene berichtete. Das RSI hatte den jungen Autor im Rahmen des schulinternen Programms zum Jahr des interkulturellen und interreligiösen Dialogs zu einem Austausch mit Schülern eingeladen. In Anwesenheit von Bildungsminister Harald Mollers erzählte Schmitz den Schülern von seinen Erfahrungen und las aus seinem Buch vor. Es war für alle ein sehr interessanter Nachmittag, bei dem die Jugendlichen lernten, zwischen Islam und Islamismus zu differenzieren und die Gelegenheit erhielten, ihre Bedenken zu äußern und ihre vielseitigen Fragen zu stellen.
1 7    Zeige auf Facebook

ProDG Youtube Kanal

MENU