GoogleMap

Aktuelles

 

Nachruf auf Parlamentspräsident Ferdel Schröder

Trauer
In Gedenken

Ferdel Schröder stammte aus einfachen Verhältnissen, und seine Jugendzeit war nicht immer einfach. Aber das hat ihn für sein Leben positiv geprägt. Durch Studium und Beruf erwarb er sich solide psychologische und pädagogische Fähigkeiten, eine große Offenheit und ein warmes Herz für die Schwächsten unserer Gesellschaft. In seinem gesellschaftlichen und politischen Engagement hat er sich immer als aufrichtiger, stets offener und dialogbereiter Demokrat erwiesen.

Wir verlieren in ihm nicht nur einen fähigen Parlamentspräsidenten, der die Eigenheit und Identität der deutschsprachigen Belgier stets durch Reden und Tun bestärkte und sich mit all seiner Kraft für einen gleichberechtigten Platz im künftigen belgischen Staatsgefüge einsetzte, wobei  es ihm gelang, die Herzen führender flämischer und wallonischer Politiker für sich und unser aller Anliegen zu gewinnen.

Mit Ferdel Schröder verlieren wir außerdem einen guten Freund und offenen Gesprächspartner. Gerne hätten wir ihm gegönnt, im kommenden Herbst als ranghöchster Bürger der deutschsprachigen Gemeinschaft das neu gestaltete Parlamentsgebäude am Kehrweg, dessen Werdegang er täglich im Detail verfolgte, seiner Bestimmung zu übergeben.
Seinen Kindern und ihren Familien, die nach der Mutter nun auch ihren Vater und Großvater viel zu früh verloren haben, sprechen wir unsere tiefe Anteilnahme aus.

Wir werden Ferdel sehr vermissen, fühlen uns aber gleichzeitig seinem vor wenigen Wochen geäußerten Wunsch verpflichtet,  alles dafür zu tun, „dass wir erreichen, in unserem Land so angesehen zu werden, dass diese kleine Bevölkerung mit ihrer Kultur, Sprache und sozialen Identität auch einen Wert für Belgien beinhaltet.

In dankbarer Erinnerung,

Die ProDG-Fraktion
im Parlament der DG

 

Foto: june „Kerze“, Some rights reserved., Quelle: www.piqs.de

 

ProDG auf Facebook

ProDG
ProDG16/10/2017 @ 22:58
4    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG16/10/2017 @ 19:48
3    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG16/10/2017 @ 18:59
Der Staat sollte sich davor hüten, den Eltern ein Erziehungsmodell aufzuzwingen. Seine Aufgabe besteht vielmehr darin, alle Eltern bestmöglich zu unterstützen, egal für welches Modell sie sich entscheiden. Die DG kann aber natürlich nur im Rahmen ihrer Befugnisse handeln. Und das tut sie. In den nächsten 3 Jahren werden 109 zusätzliche Kinderbetreuungsplätze geschaffen, um den absehbaren Bedarf in diesem Bereich abzudecken. Jedes Kind mit einem Betreuungsbedarf muss einen Betreuungsplatz erhalten! Ohne Wartelisten! Mit angepassten Öffnungszeiten. Und zu sozialverträglichen Tarifen. Vivant hat die Behauptung in den Raum gestellt, dass in Kinderkrippen und bei Tagesmüttern „die Psyche der Kinder missachtet“ werde. Damit sind wir nicht einverstanden. Viele Familien sind auf eine gut organisierte Kinderbetreuung angewiesen. Sie haben schlicht keine andere Wahl. Es ist nicht in Ordnung, ihnen deshalb ein schlechtes Gewissen einzureden. Es gehört zu unserer Verantwortung, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern.

Lesen Sie auch Lydia Klinkenbergs Stellungname zum aktuellen Thema Kinderbetreuung in ihrem Leserbrief unter folgendem Link: http://prodg.be/wp-content/uploads/2017/10/Leserbrief_Lydia.pdf
34 2 1    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG16/10/2017 @ 12:22
Wir wünschen allen Vorgesetzten einen schönen Tag der Chefs! Und möchten uns an dieser Stelle auch bei unserem Chef und Fraktionsvorsitzenden, Alfons Velz, für die tolle Zusammenarbeit bedanken! Auch allen Angestellten wünschen wir natürlich einen tollen Arbeitstag.
5    Zeige auf Facebook
ProDG
ProDG12/10/2017 @ 18:49
Die Deutschsprachige Gemeinschaft hat 80 % der Kosten für die Sanierung der #Schule in #Reuland übernommen. Gut angelegtes Geld! 👍🏻
4    Zeige auf Facebook

ProDG Youtube Kanal

MENU